Deckenventilator

Bei dem Kauf eines Deckenventilators gibt es viel zu beachten. Die Entscheidung kann dementsprechend schwer fallen. Welche Größe ist die Richtige? Wie viel Strom verbraucht mein Deckenventilator? Ist er auch im Winter nutzbar? Um Dir diese ganzen Fragen zu beantworten, haben wir uns entschieden, Dir eine Liste der wichtigsten Kaufkriterien zusammenzustellen. Wenn du Dir einen Deckenventilator kaufen möchtest, dann solltest Du dir unbedingt diese Liste durchlesen. Damit hast Du die komplette Entscheidungsgewalt und weißt genau, wofür Du dich entscheiden solltest!


Bei dem Kauf eines Deckenventilators gibt es viele verschiedene Kaufkriterien. Hier findest Du eine Liste der wichtigsten Kriterien, damit Du den perfekten Deckenventilator kaufen kannst.

Design

Ein wichtigstes Kaufkriterium ist das Aussehen des Deckenventilators – ein oft unterschätzter Punkt. Der Deckenventilator wird, wie der Name schon sagt, an der Decke montiert. Aus diesem Grund ist er 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, und 365 Tage im Jahr sichtbar. Somit sollte die Wahl des Designs sehr nachsichtig gewählt werden. Ein schicker Deckenventilator fügt sich Deinem Interior ein. Dein Deckenventilator sollte also, in den meisten Fällen, eine ähnliche Farbe haben, wie der Rest den Raums. Es besteht auch die Möglichkeit zum Gegenteil. So gibt es Deckenventilatoren, die einen sehr eleganten und plakativen Look haben. Diese sollten dann eher einen Kontrast darstellen. Hier wird zum Beispiel ein schwarzer Deckenventilator gewählt, wenn das Interior weiß ist.

Die richtige Größe

Wer einen Deckenventilator kaufen möchte, sollte wissen, dass es Deckenventilatoren in vielen verschiedenen Größen gibt. So gibt es einerseits Standardgrößen, aber auch Sonderanfertigungen und Deckenventilatoren, die aus dem Muster fallen. Der Durchmesser der Standardgrößen sind 70cm, 105cm und 132cm. Oft passiert es jedoch, dass Deckenventilatoren um einige Zentimeter abweichen, was jedoch kein Problem darstellt. Die Größe ist insofern wichtig, da der Wirkungsgrad unmittelbar von der Größe abhängt. So werden größere Räume von größeren Deckenventilatoren besser abgedeckt. Es ist so, dass sich Deckenventilatoren mit rund 70cm für Räume bis zu 15m² empfehlen. Mit einem Durchmesser von rund 105cm lassen sich Räume mit zirka 25m² belüften und der 132cm Deckenventilator belüftet sogar Räume mit bis zu 35m²/40m². Falls Dein Zimmer über mehr Platz verfügt, solltest Du darüber nachdenken, Dir einen zweiten Deckenventilator zu kaufen. Es eignen sich auch Sonderanfertigungen.

Stromkosten

Die Stromkosten eines Deckenventilators können sehr unterschiedlich ausfallen. So ist dies immer abhängig von dem jeweiligen Stromverbrauch des Deckenventilators. Auch der Stromanbieter spielt hierbei eine Rolle. In den meisten Fällen lassen sich Deckenventilatoren auf 3 verschiedene Belüftungsstufen stellen, welche jeweils 20 Watt, 40 Watt und 60 Watt verbrauchen. Deckenventilatoren mit Beleuchtung verbrauchen natürlich mehr Strom. Dies ist abhängig von der eingebauten Lampe. Ein Deckenventilator ohne Beleuchtung kostet durchschnittlich also 1,50 Cent pro Stunde, wenn er auf höchster Stufe läuft. Im Winter lassen sich dadurch allerdings auch die Heizkosten senken!

Bis zu 30% weniger Heizkosten im WinterDrehen

Es ist eher unbekannt, dass Deckenventilatoren ebenso die Heizkosten im Winter senken. Einige Modelle sind dazu tatsächlich in der Lage! Besonders die Modelle von Westinghouse lassen dies alle zu. Damit Du die Heizkosten senken kannst, muss dein Deckenventilator Luft an die Decke blasen. Es ist allgemein bekannt, dass warme Luft nach oben steigt. Deswegen verliert man ordentlich an Wärme und die Heizkosten steigen unnötig an. Wenn der Deckenventilator an die Decke bläst, entsteht ein Druck, welcher dazu führt, dass die warme Luft nach unten sinkt. Mithilfe dieser Methode lassen sich die Heizkosten um bis zu 30% senken und der Deckenventilator ist nebenbei günstiger und umweltfreundlicher! Es ist ein wichtig, dass Du beim Kauf eines Deckenventiltaors darauf achtest.

Mindesthöhe der Decke

Da ein Deckenventilator von der Decke in Raum hineinragt, ist eine Mindesthöhe der Decke zu beachten. Wenn diese Mindesthöhe nicht beachtet wird, kann es zu schlimmes Verletzungen führen, da sonst Gliedmaßen, Haare o.Ä. in den Deckenventilator geraten können. Deckenventilatoren nehmen oft bis zu 30 Zentimeter der Decke ein. Wenn die Decke ungefähr 30 Zentimeter des eigenen Hauptes entfernt ist, dass ist auf jeden Fall für Sicherheit gesorgt.

Montage, Größe und Gewicht

Deckenventilatoren können bis zu 10 Kilogramm wiegen. Demnach gibt es spezielle Decken, die das Gewicht nicht aushalten. Eine Decke aus Rigips kann einen schweren Deckenventilator nicht standhalten, wenn keine besonderen Montagemittel benutzt worden. Fast jede herkömmliche Decke kann allerdings ein Gewicht von weitaus mehr als 10 Kilogramm tragen. Wohnst Du also in einem Haus oder einer Wohnung, welches keine Sonderanfertigung ist, dann musst Du dich darum nicht kümmern. Die Montage ist in der Regel simpel und wird von der beiliegenden Anleitung leicht erklärt. Fühlt man sich allerdings unsicher, dann ist es nicht schlecht, wenn man sich handwerkliche Hilfe holt.

Zuletzt – brauchst Du wirklich einen Deckenventilator?

Jeder hat ein unterschiedliches Empfinden von Kälte und Hitze. Brauchst Du wirklich einen Deckenventilator? Im Sommer ist er sehr angenehm und im Winter kann er schnell die Stromkosten senken, dennoch liegen die Anschaffungskosten meist um die 99,99€. Wenn Du selten daheim bist und dich auch weitgehend wohlfühlst mit der Klimatisierung, dann wäre es vielleicht sinnvoll, wenn Du dir einen billigeren Standventilator anlegst.
Gute Modelle gibt es hier: https://amzn.to/2B5f4Zb

Falls Du im Dachgeschoss wohnst und Dir die Hitze zu schaffen macht, dann ist ein Deckenvetilator vielleicht nicht genug. Auch im Winter könnte es vielleicht zu kühl werden und die Heizkosten steigen schnell ins Unermessliche. In solchen Fällen kann es Sinn ergeben, wenn man sich eine Klimaanlage anlegt.
Gute Modelle gibt es hier: https://amzn.to/2w1LhL5


Das FazitVorteile

Wenn Du dir einen Deckenventilator kaufen möchtest, dann solltest Du auf jeden Fall auf die oben genannten Punkte Acht geben. Vorher ist es allerdings wichtig, dass Du Dir die Frage stellst, ob Du wirklich einen Deckenventilator brauchst. Wenn du diese Frage mit einem klaren Ja beantworten kannst, dann hast Du die Möglichkeit bei uns die besten Modelle herauszusuchen. Das kannst du hier.
Deckenventilatoren erhalten bei uns eine klare Empfehlung, allerdings sollten auch die Nachteile in Betracht gezogen werden und mithilfe einer Überprüfung aus der Welt geschafft werden.